Charifasoul | Heinz Gottschling
167
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-167,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-6.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Heinz Gottschling

Heinz Gottschling, Charifasoul Drummer

Werdegang

Schon im zarten Alter von 17 Jahren gründete Heinz Gottschling seine eigene Band. Zum Instrument aber kam er eher unverhofft. Da bereits alle anderen Rollen besetzt waren, begann er das Schlagwerk zu erlernen. Zeitgemäß, man schrieb das Jahr 1979, spielte die Band »Clinch« mit Punk und New Wave auf. Mündlichen Überlieferungen zu Folge sehr erfolgreich.

 

In den Folgejahren ließ er außer Metal fast keinen Musikstil aus und trat mit unterschiedlichsten Formationen auf. Bei »Jumpin Point« begegnete er Frank Hofmaier zum ersten Mal. Weitere Stationen waren »Jamarkall« und »Downstairs«. Heute lässt er seine Sticks bei »Red Folding Chair« und vor allem bei »Charifasoul« über die Drums rasen.

 

Schon in den 80er-Jahren stand er bereits mit dem Charifasoul-Bassisten Dieter Baumgartner  auf der Bühne. Noch nicht in der selben Band, aber schon verwandt im Geiste.

 

Sein Herz schlägt vor allem für Funk, Soul und Jazz. Gefolgt von Reggae, Ska und Latin. Es darf auch gerne etwas verrückter sein. Der Punk kommt dann doch noch ab und zu bei ihm durch.

 

Bands, wie »Level 42«, »Brand X«, »Police« und Pierre Morlen‘s »Gong«, oder auch »Joe Jackson« mit seiner grenzenlosen Vielseitigkeit haben ihn geprägt. Heute ist es der Sound von »Liquid Soul«, »Maceo Parker« oder »Nils Landgren«, der ihn begeistert.

 

Musik ist pure Kommunikation, kennt keine Grenzen und verbindet unterschiedlichste Charaktere zu einem Ganzen.

Dabei seit

Oktober 2012

Instrument
Drums