Charifasoul | Claus Brunner
163
single,single-portfolio_page,postid-163,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-6.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive

Claus Brunner

Werdegang

Schon im Alter von sieben Jahren begann er die klassische musikalische Ausbildung am Klavier.
Es kristallisierte sich dann aber ziemlich schnell heraus, dass er nicht in Mozarts Fusstapfen treten würde.

 

Mit 14 Jahren lernte er auf der Posaune die ersten geraden Töne. Das Klavierspielen trat immer mehr in den Hintergrund. Die klassische Ausbildung kommt seinem eigenen Stil heute aber noch immer zu Gute.

 

Die Stilrichtungen Modern Jazz und Funk Jazz konnten ihn schon früh in deren Bann ziehen.

 

So dauerte es nicht lange bis er mit der Posaune in der Funk Band »Zenith« die erste Bühnenerfahrung sammelte. Die Eigenkompositionen waren von »Level 42« und »Earth Wind & Fire« beeinflusst. In »Bubi`s Big Band« konnte er ebenfalls den Posaunensatz ergänzen.

 

Ab 1987 sorgte in der Freiburger Band »the burping brides« im Gebläse – Drei – Satz für Furore. Die Eigenkompositionen von »the burping brides« hatten einen sehr eigenwilligen Stilmix aus Punk- Rock und Funk. Hier konnte er seine eigene Spielweise entwickeln, welche unter dem Einfluss von »Ray Anderson – Slicaphonics« und »Joseph Bowie – Defunkt« stand. Die kleine Jazzcombo »The Jazzy James« in Darmstadt war eine seiner weiteren Stationen.

 

Neben vielen Musikern und Bands hat die Musik von »Maceo Parker« und »Nils Landgren« bei ihm einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Dabei seit

März 2013

Instrument
Trombone